mobile e.V. Logo
 
 

Förderung einer Vortragsreihe am Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn im Wintersemester 2017/18

Die Förderung von Reisekosten ermöglicht eine Reihe von Gastvorträgen, die sich ab Oktober 2017 am Kunsthistorischen Institut der  Universität Bonn an die interessierte Öffentlichkeit wenden. Das Programm der von Dr. Jens Kremb initiierten Reihe "Möbel des Mittelalters und Früher Neuzeit - Formen, Funktionen und ihre Bedeutung für die Kunst" finden Sie hier.

 

 

Publikationsförderung – Mitherausgeberschaft mit dem GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Im  Dezember 2016 im Sandsteinverlag Dresden erschienen ist der mit dem GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig herausgegebene Tagungsband „Vornehmste Tischlerarbeiten aus Leipzig. F.G. Hoffmann, Hoftischler und Unternehmer“ die gelungene Ergänzung des schon lange vergriffenen Ausstellungskatalogs der im Winter 2014/15 präsentierten Sonderausstellung.

 

 

Förderung der materialtechnologischen Untersuchung des Berliner Meisterstücks von J.F. Salzwedel von 1801

Der zur Sammlung des Berliner Stadtmuseums gehörende  Schreibsekretär (Abb.) wurde in Zusammenarbeit mit der FH Potsdam untersucht. Daraus haben sich an der FH Potsdam zwei  Bachelor-Arbeiten (Otto und Glinzer) ergeben. In diesem Zusammenhang wurde die Provenienzgeschichte des Möbels ermittelt, seine Konstruktion aufgenommen, wurden die Überzugsmaterialien analysiert und eine Konservierungs- und Restaurierungskonzept entwickelt. Die ebenfalls von mobile e.V. finanzierte dendrochronologische Untersuchung von Eingerichte und Korpus ergab, dass das Fälldatum der Hölzer beider Elemente trotz offensichtlicher konstruktiver Unterschiede identisch ist (1797). Die von mobile. E.V. zum überwiegenden Teil finanzierte Analyse der Überzugsmaterialien zeigt, dass an dem Möbel kein Originalüberzug mehr vorhanden ist, vielmehr datiert er aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts.